Kunstturnen Knaben
Turnverein Wädenswil

Fulminanter Saisonstart

Podestplätze am Büli-Cup

Am Samstag 26. März starteten unsere Vereinsturner in die Wettkampfsaison 2022. Und wie!

Am Samstagmorgen war Premiere für die EPA-Turner. So standen sie zum ersten Mal in ihrem Leben in einer richtigen Wettkampfhalle mit richtigem Publikum. Der Start am Barren war etwas verhalten, die Schwünge noch zaghaft. Dank einer klaren Steigerung am Reck und mit eleganten Bodenübungen turnte sich das EPA-Team auf den zweiten Rang in der Mannschaftswertung. In der Einzelwertung zeigte Alexander Rac kaum Schwächen und reihte sich auf Platz 4 ein. Mit Luca, Oliver und Felix freuten sich noch weitere Wädenswiler über die erhaltene Auszeichnung.

Die sechs EP-Turner starteten am Nachmittag ihren Wettkampf. Bereits das Warmup und das Einturnen an den Geräten verlief sehr positiv. Dass aber am Schluss ein Teamsieg mit sechs Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten Opfikon-Glattbrugg herausschaute, war eine kleine Sensation. Vor allem am Boden, am Pilz und an den Ringen dominierte Wädenswil die neun anderen Teams. Und allen Turnern gelang am Sprung ein perfekter Salto gehockt, eine 100%-Steigerung zu den Trainings! In der Einzelwertung errang Nicolai Seiler mit 72.15 die Silbermedaille. Seine Fortschritte seit einem Jahr sind enorm. Die vielen zusätzlichen Trainingsstunden im RLZ Rümlang zahlen sich bereits aus. Rang 6, 9 und 10 für Jonas, Finn und Petr. So eine geschlossene Teamleistung ist genial. Die Trainer sind stolz auf euch.

Zwei weitere Topten-Plätze gab es im Programm 1 mit Nicolas Bachmann auf Rang 6 sowie Julian Tschirky auf Rang 8. Nicolas hätte vor allem eine bessere Bodennote verdient. So wurde ihm der Bonus für seinen Flic Flac zu Unrecht nicht gegeben. Mit der Mannschaft wurde der vierte Rang erreicht, winzige fünf Hundertstel hinter dem Podestplatz.

Einen äusserst guten Wettkampf zeigte Jovin Kropf im P2 mit Rang 4. In seinem zweiten P2-Jahr turnte er an allen Geräten sehr stark. Die bronzene Auszeichnung verpasste er um nur 0.35 Punkte. Am Boden, Sprung und Barren lieferte er jeweils die zweitbeste Tagesnote. Schade, dass es keine P2-Teamwertung gab, denn da hätten die Wädenswiler mit Jovin, Dario, Benjamin und Nicolas ein Wörtchen mitreden können.

Link zur Rangliste

Weitere Fotos in der Galerie

Rang 2 für Team EPA


Spezieller EP-Wanderpokal


P1 und P2 - von klein bis gross



Kaderqualifikationen 2022

Tim Randegger neu im Nationalkader

Ende Dezember hat der Schweizerische Turnverband die Kaderqualifikationen für 2022 bekanntgegeben. Wie 2021 kommt ein halbes Dutzend Kaderturner aus dem TVW!

Mit Tim Randegger im Nationalkader hat es erstmals ein Wädenswiler Kunstturner bis zuoberst an die nationale Spitze geschafft. Tim's Weg bis ins Nationalkader war hart und lang. Im Sommer 2005 begann Tim als Fünfjähriger im TV Wädenswil mit Kunstturnen.  Der TVW ist beeindruckt ob dieser unglaublichen Leistung! 

Alassane Böhm, Jg. 2010, Jugendkader
Janic Fässler, Jg. 07, Nachwuchskader
Quinn Müller, Jg. 07, erweitertes Nachwuchskader
Carlo Rieso, Jg. 06, Juniorenkader
Tim Randegger, Jg. 2000, Nationalkader
Dominic Tamsel, Jg. 2000, Erweitertes Nationalkader


Kunstturnen fasziniert

Das Ziel des Kunstturnens, kunstvoll zu turnen, ist gar nicht so einfach. Es braucht unzählige Trainingsstunden, eine grosse Portion Eigenmotivation und die Bereitschaft zu leiden für Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination. Turnen kann jeder, aber KUNST_TURNEN ist definitiv viel mehr!

Kunstturnen ist sehr anspruchsvoll und extrem vielfältig. Stützen, hangen, schwingen, springen, rollen, drehen, rennen! Alles gehört dazu. 

Eine Sportart

Sechs Geräte

Boden
Pferdpauschen
Ringe
Sprung
Barren
Reck

immer wieder Kopf über