Kunstturnen Knaben
Turnverein Wädenswil

Test A Henggart

Sa 7. Dez. 2019

Für einmal starteten nur die EP-Turner am kantonalen Testtag. Und sie haben alles gegeben. Während die Jahrgänge 2013 und 2012 am Morgen turnten, durften die 2011er ausschlafen und am Nachmittag ihr Können zeigen. 
An einem Testtag wird immer alles verlangt: Schnellkraft, Kraftausdauer, Beweglichkeit und an allen sechs Geräten Technikelemente. Alleine ein gelungener Spagat gibt 12 Punkte. Wer alle drei Spagatseiten im Griff hat, darf bereits 36 Punkte auf sein Konto gutschreiben!
Sehr gute Resultate erzielten im Jg. 2012 Nicolas Bachmann und Lennox von Matt mit den Rängen 5 und 6. Auf den 7. Platz schaffte es Nicolas Mühl bei den 2011ern. Erfreulich auch die hohen Punktzahlen von Julian Tschirky und Gino Cortesi, beide Jg. 2011! Bei den ganz Jungen mit Jg. 2013 erreichte Jovin Schürmann den 8. Rang und errang mit seiner Punktzahl sein erstes Testabzeichen. Und dann gab es noch kleine Wunder … so schaffte Novak zum ersten Mal alleine am Reck eine Felge rückwärts, Jeffrey hangelte locker 2m in die Höhe und Jan brillierte mit 10 tadellosen Beugestützen.

Link zur Rangliste

Link zur Fotogalerie


STV-Testtage Magglingen

Sa/So 9./10. Nov. 2019

Auch in diesem Jahr fanden die STV Testtage in Magglingen statt, dort wo die "Grossen" der Nationalmannschaft leben und trainieren. Diese Testtage sind ein wichtiger Bestandteil der Kaderselektionen 2020. So wurde im RLZ Zürich während Wochen intensiv an Technik, Kraft und Beweglichkeit trainiert, unter anderem auch während eines Trainingslagers im deutschen Cottbus!

Da sich Carlo Riesco (Jg. 06) mit einem gebrochenen Finger herumplagt, konnte er nur ein sehr reduziertes Programm (u.a. Trampolin) turnen. Beim Jahrgang 07 kämpften Janic Fässler und Quinn Müller um möglichst viele Punkte. Beide schnitten mit Rang 2 und Rang 7 (Total 16 Turner) sehr gut ab. Janic gelangen zwar nicht alle Technikelemente nach Wunsch, aber zum Silberplatz reichte es locker.
Sehr erfreulich ist das Abschneiden von Alassane Böhm (Jg. 2010). Mit Rang 11 war er drittbester Zürcher. Vor allem der Technikteil gelang ihm vorzüglich. Immerhin waren in dieser jüngsten Kategorie 49 Turner am Start!

Link zur Rangliste

Janic Fässler wird Zweiter des Jahrgangs 2007


Schweizermannschaftsmeisterschaften Montreux

Samstag 26. Okt. 2019

Drei Boys (Carlo Riesco, Tim Randegger, Dominic Tamsel) und eine Dame (Janine Hitz) präsentierten sich an der SMM in Montreux. In Jahren, in welchen dieser Wettkampf in der Deutschschweiz stattfindet, sind die Hallen immer überfüllt von Zuschauern. Leider war dies am Ufer des Genfersees ein bisschen anders. Es scheint, dass die Romandie weniger Kunstturnfans beheimatet.

Da jeder Turner für sein Team turnt und nicht für sich selbst und es Streichresultate gibt, ist es immer ein bis zuletzt spannender Wettkampf. Überraschungen sind vorprogrammiert.
Als erster war Carlo in der Nati C am Start. Als sehr sprungstarker Turner wurde er bewusst bei Zürich 3 am Sprung und am Boden eingesetzt. Das Team Zürich 3 schaffte es auf den dritten Platz und somit durfte Carlo auch an diesem Wettkampf aufs Podest steigen!
Tim war ein wichtiger Punktelieferant für Zürich 2 in der Nati A. Am Barren und am Reck (mit Colman) gelangen ihm die Übungen praktisch fehlerfrei. Leider stimmte beim Sprung der Anlauf nicht, so dass Tim improvisieren musste, und am Boden fehlte ihm für seine brutal schwierige Übung schlichtweg die Energie, um sturzfrei durchzuturnen. Rang 4 für Tim und Zürich 2.

Dominic hätte für Luzern 1 in der Nati A wichtigster Punktelieferant werden sollen. Aber für einmal musste Dominic unten durch. Er turnte schwierig und sauber, aber für die Ausgänge am Boden, Reck und Barren reichte die Kraft nicht mehr, so dass er mit ungewohnt tiefen Noten bestraft wurde. Als ihm dann an den Ringen trotz sehr sicher geturnter Übung die Stützwaage nicht angerechnet wurde, war das Pech definitiv. Zur Überraschung aller platzierte sich Luzern 1 aber auf Platz 5 und darf somit auch nächstes Jahr wieder in der Nati A starten.

Ganz unverhofft ist Janine Hitz zu ihrem "allerallerallerletzten" Wettkampf gekommen. Sie sprang spontan bei Zürich 3 ein, da noch eine gute Stufenbarren-Turnerin nötig war. Trotz kurzer Vorbereitungszeit turnte Janine einen geglückten Wettkampf. Die Stufenbarren-Übung flüssig und überraschend wie immer! Sogar der Salto rückwärts am Schwebebalken war in ihrem Repertoire. Verdienter Podestplatz für Janine mit dem Frauenteam Zürich 3.

Link zu den Resultaten

Zürich 1 und 2 mit Tim Randegger (Nati A)


Luzern 1 mit Dominic Tamsel (Nati A)


Zürich 3 mit Janine Hitz (Nati C)


Zürich 3 mit Carlo Riesco (Nati C)



Kunstturnen fasziniert

Das Ziel des Kunstturnens, kunstvoll zu turnen, ist gar nicht so einfach. Es braucht unzählige Trainingsstunden, eine grosse Portion Eigenmotivation und die Bereitschaft zu leiden für Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination. Turnen kann jeder, aber KUNST_TURNEN ist definitiv viel mehr!

Kunstturnen ist sehr vielfältig.
Stützen, hangen, schwingen, springen, rollen, drehen, rennen!

Trainiert werden die sechs Geräte
 

Boden
Pferdpauschen
Ringe
Sprung
Barren
Reck