Kunstturnen Knaben
Turnverein Wädenswil

News

Janic Fässler neuer Schweizermeister P3

Vier Schweizermeierstertitel für Wädenswil

Die Erfolgsserie unserer Nachwuchstalente Janic Fässler, Quinn Müller und Carlo Riesco geht weiter!
An der SMJ in Zuchwil bei Solothurn gewinnt Janic souverän Gold in der Einzelwertung P3 und dies mit einem Riesenvorsprung von über drei Punkten! Zusammen mit Quinn und Omar Ateyeh (TV Opfikon-Glattbrugg) holt Janic eine zweite Goldmedaille mit dem Team Zürich.
Im Programm P4 erwischte Carlo einen schlechten Start. Dank seinem grossen Können und seiner mentalen Stärke kam er immer besser in den Wettkampf und sprang an seinem letzten Gerät mit zwei sehr schwierigen Sprüngen quasi aufs Podest. Bronze für Carlo in der Einzelwertung und zusätzlich eine eindrückliche Goldmedaille mit dem Team Zürich.
BRAVO Jungs!

Link zu den Ranglisten
Bodenakrobat Janic


Janic Fässler CH-Meister 2019


Janic - Herr der Ringe


P3 Teams mit Janic und Quinn


Carlo P4 im Medaillenglück


SMJ 2019 Zuchwil (SO)



Kunstturnhochburg Wädenswil

ZKT Rüti 11./12. Mai 2019

Doppelsieg und Kantonalmeistertitel von Carlo Riesco und Janic Fässler an den Zürcher Kunstturnertagen

Es war ein Copy Paste am vergangenen Wochenende in Rüti. Es gab im P3 und im P4 die gleichen Sieger wie eine Woche zuvor an den Mittelländischen Kunstturnertagen. Carlo im P4 und Janic im P3 sind im Moment auf nationaler Ebene eine Klasse für sich. Sie turnen schwieriger und stabiler als die Konkurrenz und dies mit einer unglaublichen Ruhe und Ausstrahlung. Hervorzuheben ist einmal mehr ihre enorme Sprungkraft. Diese verhilft beiden zu hohen Noten am Sprung. Die Bodenakrobatik-Elemente präsentieren sie so, als wäre es ein Kinderspiel. Und die grosse Sprungkraft hilft Carlo und Janic auch beim Auffangen der Doppelsalto-Abgänge.

Mit Quinn Müller im P3 hat Wädenswil aktuell aber noch einen dritten Topnachwuchsturner. Auch Quinn schaffte das Kunststück, innerhalb einer Woche an zwei wichtigen Wettkämpfen (Qualifikationswettkämpfe für die Schweizerischen Kader) auf dem Podest zu stehen. Nach Silber in Lenzburg holte er Bronze in Rüti, eine unglaubliche Erfolgsgeschichte!

Neben so vielen Podestplätzen verblassten die anderen guten Leistungen der Wädenswiler. Im EP war einmal mehr Nicolas Mühl der EP-Leader. Dank gestandenem Salto am Sprung turnte er sich auf den sechsten Platz. Weitere EP-Auszeichnungen gab es für Julian, Corsin und Liam. 
Im Programm P1 war Alassane sogar der Beste seines Jahrganges. Sein erreichter 14. Platz mit 73.75 Punkten ist sehr hoch einzustufen, war doch die Konkurrenz gross und die meisten Gegner ein Jahr älter. Erfreulich die Entwicklung auch von Benjamin und Jovin. Sie durften ebenfalls mit einer Auszeichnung nach Hause reisen.

Nicht seinen besten Tag zog Dominic Tamsel im Programm 6 ein. Er patzerte gleich bei drei Abgängen (Sprung, Barren und Reck), sodass ein Spitzenplatz ausser Reichweite lag. Einzig Boden und Ringe gelangen ihm wunschgemäss. Immerhin reichte es für einen weiteren Turnerkranz! Tim Randegger zeigte einen fantastischen Kasamatsu mit Doppelschraube. Es war der schönste Sprung des Abends! Auch die Reckübung beeindruckte das Publikum. Wegen Handgelenkproblemen verzichtete Tim auf die Pauschenpferd-Übung.

Link zu den Ranglisten

Link zur Galerie

unser Erfolgstrio (v.l. Janic, Carlo, Quinn)


Wädenswil hoch drei in Lenzburg

4./5. Mai 2019

Erfolgreiches Wochenende mit drei Podestplätzen

Gold für Carlo Riesco (P4) und Janic Fässler (P3), Silber für Quinn Müller (P3) und zwei vierte Plätze für Nicolas Mühl (EP) und Dominic Tamsel (P6) an den Mittelländischen Kunstturnertagen in Lenzburg

Der Wettkampf in Lenzburg war für die Turner aus dem Leistungszentrum Rümlang eine erste wichtige Standortbestimmung im Hinblick auf die Juniorenschweizermeisterschaften von anfangs Juni. Alle Turner aus den Schweizerischen Nachwuchskadern waren am Start. Somit sind Gold und Silber von Carlo, Janic und Quinn Diamanten gleichzusetzen! Unsere drei Topnachwuchstalente turnen aktuell schwieriger und stabiler als die Konkurrenz. Es ist zu hoffen, dass sie dieses Niveau bis zur SMJ in Zuchwil behalten können und vor allem auch gesund bleiben. In den zwei Reportagen gibt's ausführliche Informationen zum P3 und P4 Wettkampf. 

Höchst erfreulich sind die Rangierungen unserer EP-Turner. Mit dem 4., 9. und 14. Platz von Nicolas, Corsin und Julian sind gleich zwei unserer jüngsten Turner in den vorderen Rängen anzutreffen. Immerhin waren 61 Turner am Start. Im P1 und P2 war die Konkurrenz in Lenzburg zu stark, um mit den Besten mitzuhalten. Für diese Turner gilt es, in kleinen Schritten und mit viel Training die persönlichen Punktzahlen in den letzten zwei Wettkämpfen steigern zu können.

Am Samstagabend turnten bei viel Publikum Dominic und Tim. Beide wurden im Januar ins erweiterte Nationalkader aufgenommen. Fürs sie ist 2019 ein Übergangsjahr. Im Vordergrund steht das Erlernen von D-, E- und F-Elementen, um den Schwierigkeitswert ihrer Übungen zu erhöhen. Leider musste Tim an seinen Paradegeräten Boden und Sprung Stürze in Kauf nehmen, was stark auf sein Punktetotal drückte. Dominic verzichtete noch auf seine schwierigsten Elemente und konnte stabil und sturzfrei durchturnen. Mit einer sehr haltungsvoll geturnten Ringübung beendete er seinen ersten Saisonwettkampf. Mit dem Total von 77.50 reichte es knapp nicht fürs Podest, aber er freute sich über die "Ledermedaille".

Reportage P3.pdf (584.58KB)
Reportage P3.pdf (584.58KB)
Reportage P4.pdf (401.98KB)
Reportage P4.pdf (401.98KB)

Link zu Rangliste

Carlo im Höhenflug


4. Rang im EP für Nicolas


P3 Podest mit Janic und Quinn



Nachwuchswettkämpfe in Opfikon

Rheintalcup in Widnau

Sa/So 13./14. April 2019

Gleich an zwei verschiedenen Wettkämpfen waren unsere Turner an diesem Wochenende am Start. Die jüngeren zeigten in Opfikon-Glattbrugg an den Zürcher Nachwuchswettkämpfen ihr Können, während Carlo Riesco und Tim Randegger am legendären Rheintalcup starteten.

1. Rang für Janic Fässler im P3

2. Rang für Quinn Müller im P3

3. Rang für Carlo Riesco im P4

3. Rang für Team EP mit Nicolas, Corsin, Liam und Julian

Bronze für Carlo


v.l. Quinn (Silber) und Janic (Gold)


Alassane Rang 10


Das EPA-Team konnte sich gegenüber dem Bülicup klar steigern bzw. die Bodennoten waren viel identischer als noch am Bülicup. Die besten Einzelresultate lieferten Nicolas B. mit Rang 6 und Marlo mit Rang 11, aber auch Novak schaffte die angestrebte Auszeichnung. Pechvögel des Tages waren sicherlich Jovin und Jan. Sie verpassten die Auszeichnung äusserst knapp.

Das EP Team wurde angeführt von Nicolas Mühl. Dieser trainiert seit August 2018 zusätzlich im Leistungszentrum in Rümlang. Mit Spitzenübungen am Boden, am Pilz, am Barren und am Reck gelangen ihm 72.925 Punkte und Rang 7 von 51 Teilnehmern. Ebenfalls mit der Auszeichnung belohnt wurden Corsin, Liam und Julian. Zusammen schaffte das Wädenswiler EP Team den dritten Mannschaftsrang. BRAVO! Leider wurde am Wettkampftag die Mannschaftswertung falsch gedruckt.

Der beste P1 Wädenswiler war wie am Bülicup Alassane Böhm. Mit Rang 10 und 72.375 ist er der zweitbeste Zürcher seines Jahrganges. Erfreulich auch die Plätze 16 und 17 (von 61 P1 Turnern) von Jovin und Benjamin. Beide turnten ausgeglichen und ohne grobe Fehler. Dank einer sehr guten Boden- und Barrenübung gab's auch für Joris noch die Auszeichnung!

Harte Konkurrenz hatten im P2 unsere beiden Vereinsturner Sandro und Alexander, waren doch alle RLZ-Turner geschlossen am Start. Für sie gilt es aktuell, P2-Luft zu schnuppern und sich mit den neuen schwierigeren Elementen persönlich herauszufordern.

Einen Traumwettkampf lieferten Janic Fässler und Quinn Müller im P3. Bereits in ihrem ersten P3 Wettkampf bereicherten sie ihre Übungen mit fast allen möglichen Boni. Ihre Fortschritte zu 2018 sind frappant und sie bewiesen mit ihren hohen Noten, dass sie die neuen Übungen im Griff haben. Gold und Silber für Janic und Quinn sind hoch verdient!

In Widnau galt es für Carlo Riesco, seine P4 Übungen zu testen. Noch gelangen nicht alle Elemente nach Wunsch, aber Carlos Sprünge waren einmal mehr die schwierigsten und besten aller P4-Turner. So durfte Carlo mit der Bronzemedaille und einem Blumenstrauss nach Hause reisen. 

Unser Topturner Tim Randegger benutzte den Rheintalcup für eine erste Standortbestimmung. Er konzentrierte sich auf die vier Geräte Boden, Sprung, Barren und Reck. Sowohl am Boden mit 12.95 als auch am Reck mit 12.85 erzielte er die zweithöchste Wertung aller P6 Turner. Da Tim noch an die Schwyzer Sportgala eingeladen war, verzichtete er auf die Gerätefinals, für die er qualifiziert gewesen wäre.

Link zu den Ranglisten


Fürstenlandcup in Wil

Sa/So 6./7. April 2019

Das gut gelaunte EP-Team durfte am Sonntag ausschlafen und in der zweiten Abteilung starten. Die Konkurrenz war gross, denn es waren die EP Turner aller Ostschweizer Trainingszentren am Start. Bravourös das Punktetotal von Nicolas Mühl! 74.325 und Rang 6. Der Fürstenlandcup ist immer top organisiert und alle Turner erhalten eine Auszeichnung. So gab's am Schluss ein ausgedehntes Medaillen-Fotoshooting, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Link zu den Ranglisten

Link zu den weiteren Fotos




Bülicup in Bülach

Sa 23. März 2019

2. Rang für Nicolas Bachmann im EPA

3. Rang Team EP mit Nicolas M., Corsin, Liam und Gino

2. Rang Team P1 mit Alassane, Benjamin, Jovin und Joris

Gleich bei seinem ersten Wettkampf schaffte Nicolas Bachmann die EPA-Silbermedaille. Seine Bodenübung war ein Traum und am Reck erzielte Nicolas die Bestnote. Das EPA-Team zeigte sehr schöne Minitrampsprünge, aber am Barren gilt es noch zu spannen, die Schwünge zu zählen und die Haltezeiten einzuhalten.

Einen Topten-Platz erreichte im EP Nicolas Mühl. Leider wurde Nicolas M. am Boden und Reck sehr tief - sprich zu tief - benotet. Die EP Turner müssen alle am Sprung beim Salto vorwärts noch sicherer werden. Hoch springen ist die eine Herausforderung, sauber landen die zweite!

Ganz nach vorne in die Rangliste schafften es Alassane Böhm, Benjamin Karolinskiy und Jovin Kropf. Während Jovin die zweite Saison im P1 turnt, war es für Alassane und Benjamin (beide Jg. 2010) eine Premiere in dieser Programmklasse. Vor allem die Fortschritte von Alassane sind beeindruckend. Dank diesen drei Turnern stand das P1-Team auf dem Silbertreppchen. BRAVO!

Ein internes "Wädi-Rennen" lieferten sich im P2 Sandro Tanner und Alexander Müller. Als Vereinsturner das P2-Programm zu turnen ist sehr anspruchsvoll. Knapp die Nase vorne hatte Sandro mit Rang 4, während Alexander auf Platz 6 turnte. Die schwierigste Übung ist für beide die Bodenübung mit Flic Flac, Salto und Überschlag.

Link zu den Ranglisten

Link zu den Fotos


IWS-Sportlerehrung

Sa 26. Jan. 2019

Am Samstag 26. Januar fand in der Kulturhalle Glärnisch die traditionelle Sportlerehrung der Stadt Wädenswil statt. Im zweiten Block der Ehrungen wurden unsere erfolgreichen Kunstturner auf die Bühne gerufen. Die Moderation des Anlasses hatte einmal mehr die ehemalige Sportmoderatorin Regula Späni.
Es war ein sehr gemütlicher Abend, welcher mit einem feinen Essen und drei eindrücklichen Shows umrahmt wurde (Kung Fu, Kunstradfahren, Fussball-Jonglage). Alles souverän organisiert von der IWS.

Die Stadt Wädenswil ehrt unsere Kunstturner (v.l. Dominic, Tim, Quinn, Janic, Carlo)


Kaderqualifikationen 2019

Erfreuliche Nachrichten vom Schweizerischen Turnverband. Unsere fünf Wädenswiler "Profiturner" haben auch 2019 die Qualifikation für ein Schweizerisches Kader geschafft. Herzliche Gratulation und weiterhin viel Spass am Trainieren. Ihr leistet Unglaubliches!!!

Quinn Müller (Jg. 07) / Jugendkader
Janic Fässler (Jg. 07) / Jugendkader
Carlo Riesco (Jg. 06) / Erweitertes Nachwuchskader
Tim Randegger (Jg. 00) / Erweitertes Nationalkader
Dominic Tamsel (Jg. 00) / Erweitertes Nationalkader